Hygienekonzept

Hygienerahmenkonzept des Berliner Senats nach der Verordnung vom 1.6.2021

1. Persönliche Hygiene
2. Personenobergrenze & Raumhygiene
3. Hygiene im Sanitärbereich
4. Wegefführung
5. Meldepflicht
6. Maskenpflicht
7. Allgemeines
8. SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung

VORBEMERKUNG:
In dem Hygieneplan-Corona, werden die wichtigsten Eckpunkte nach dem Infektionsschutzgesetz geregelt, um durch ein hygienisches Umfeld zur Gesundheit der Kursteilnehmenden und alle weitere Beteiligten beizutragen.
Der vorliegende Hygieneplan-Corona dient somit sowohl Tanzlehrenden als auch Tanzschülerinnen und Tanzschülern als Grundlage zu einem reibungslosen Unterricht. Die Tanzlehrenden gehen dabei mit gutem Beispiel voran und sorgen zugleich dafür, dass alle die Hygienehinweise ernst nehmen und umsetzen. Alle Beschäftigten der Tanzschulen, sowie alle weiteren dort arbeitenden Personen sind darüber hinaus gehalten, sorgfältig die Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden bzw. des Robert Koch-Instituts zu beachten. Über die Hygiene-Maßnahmen sind das Personal, die Tanzschülerinnen und Tanzschüler zu unterrichten.

1. PERSÖNLICHE HYGIENE:
Das Corona Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, eine Übertragung möglich. Wichtigste Maßnahmen zur persönlichen Hygiene: • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben. • Mindestens 1,50 m Abstand halten • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhaute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen. • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln. • Gründliche Händehygiene (z.B. nach dem Nase putzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; vor und nach dem Essen; nach dem Toiletten-Gang) durch: a) Händewaschen mit Seife für 20–30 Sekunden. Die Wassertemperatur hat keinen Einfluss auf die Reduktion der Mikroorganismen. Viel wichtiger sind die Dauer des Händewaschens und das Maß der Reibung beim Einseifen der Hände oder b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten.
• Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. den Ellenbogen nutzen.• Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen. • Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine textile Barriere (Mund-Nasen- Bedeckung MNB, Community Maske oder Behelfsmaske) tragen. Damit können Tröpfchen, die man z.B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird.

2. PERSONENOBERGRENZE & RAUMHYGIENE:
Momentan dürfen bis zu 10 Personen pro Kurs anwesend sein.

Ansonsten gilt ab 18.6.21:
Zur Vermeidung der Übertragung durch Tröpfcheninfektion muss im Tanzschulbetrieb ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten werden.
Diesen bitte auch beim Bezahlen und Fragen stellen beachten.

Aus dem Mindestabstand von 1,5 Metern ergibt sich eine Fläche von 10 m² pro Tanzpaar.
Maximale TeilnehmerInnenzahlen: (einschließlich der Trainerin oder des Trainers)
La Mambita:
vorne 110 m² 11 Paare, 22 Single TänzerInnen
hinten 80 m² 8 Paare, 16 SingletänzerInnen

Mambita Etage:
140 m² 12 Paare, 24 SingletänzerInnen
wegen der größeren räumlichen Bewegung beim Standard/ Latein tanzen, legen wir die maximale Gruppengröße auf 8 Paare fest.

Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften.
Daher tanzen wir momentan bei offenen Fenstern, die Musik werden wir daher etwas leiser als gewohnt machen. Mindestens in jeder Pause führen wir eine Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster durch.
Ergänzend dazu gilt: Generell nimmt die Infektiösität von Corona Viren auf unbelebten Oberflächen in Abhängigkeit von Material und Umweltbedingungen wie Temperatur und Feuchtigkeit rasch ab. Nachweise über eine Übertragung durch Oberflächen im öffentlichen Bereich liegen bisher nicht vor.

In der Tanzschule steht die Reinigung von Oberflächen im Vordergrund. Dies gilt auch für Oberflächen, welchen antimikrobielle Eigenschaften zugeschrieben werden, da auch hier Sekrete und Verschmutzungen mechanisch entfernt werden sollen. Im Gegensatz zur Reinigung wird eine routinemäßige Flächendesinfektion in Schulen auch in der jetzigen COVID-Pandemie durch das RKI nicht empfohlen. Hier ist die angemessene Reinigung völlig ausreichend. Folgende Areale werden besonders gründlich und in stark frequentierten Bereichen täglich gereinigt werden: • Türklinken und Griffe (z.B. an Schubladen- und Fenstergriffe) sowie der Umgriff der Türen • Lichtschalter, • Tische, Stühle und sonstige Flächen.

3. HYGIENE IM SANITÄRBEREICH:
In allen Toilettenräumen werden ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorhanden. Damit sich nicht zu viele zeitgleich in den Sanitärräumen aufhalten, wird der Zugang limitiert. Am Eingang der Toiletten wird, durch gut sichtbaren Aushang, darauf hingewiesen werden, dass sich in den Toilettenräumen stets nur eine Person aufhalten darf .
Toilettensitze, Armaturen, Waschbecken und Fußböden werden täglich gereinigt.
Bei Verschmutzungen wird mit einem Desinfektionsmittel getränkten Einmaltuch eine prophylaktische Scheuer-Wisch Desinfektion erforderlich. Dabei sind Arbeitsgummihandschuhe zu tragen.

4. WEGEFÜHRUNG:
Das Betreten der Tanzschule erfolgt durch den Haupteingang. Dieser wird zu Kurszeiten ausschließlich als Eingang genutzt! Die Teilnehmer kommen bitte schon in entsprechender Kleidung und können sich direkt im Saal ihren Tanzplatz aussuchen und dort ihre Schuhe wechseln. Nach dem Unterricht verlassen die Teilnehmenden zügig, unter Wahrung des entsprechenden Abstandes, den Saal durch den hinteren Notausgang. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Paartanzkurse können ihre Jacken an der Garderobe aufhängen und suchen sich dann im Saal ihren Tanzplatz. Nach dem Unterricht verlassen die Teilnehmenden zügig, unter Wahrung des entsprechenden Abstandes, den Saal entweder durch den Notausgang oder in Richtung Garderobe.

5. MELDEPFLICHT
Aufgrund der Corona Virus-Meldepflichtverordnung des Infektionsschutzgesetzes ist sowohl der Verdacht einer Erkrankung, als auch das Auftreten von COVID-19 Fällen, in Tanzschulen dem Gesundheitsamt zu melden.
Durch die Anmeldung über unsere Homepage haben wir Deine Daten erfasst und können diese ggf. weiterleiten. Zu dem Zwecke der Kontaktnachverfolgung werde wir Deine Anmeldung vier Wochen verwahren und dann löschen.

6. MASKENPFLICHT
Beim Ankommen & Gehen und bei dem Weg zur Toilette bitte eine medizinische Maske tragen, am Tanzplatz angekommen, kann diese abgelegt werden.

7. ALLGEMEINES Der vorliegende „Hygieneplan-Corona“ für das La Mambita & Mambita Etage wird, auf Anfrage dem zuständigen Gesundheitsamt zur Kenntnis gegeben.

8. SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung