La Mambita Team

Johannes Sommer

Mit den Worten: „Bring mir das mal bei“ begann Ende 2006 meine Salsalaufbahn, nachdem mich mein damaliger Mitbewohner während eines Auslandsjahres in Shanghai zu einer Salsaparty mitnahm. Von ihm lernte ich meine ersten Schritte und begann schon bald danach in einer Tanzschule fast jeden Tag Unterricht zu nehmen. Ende 2007 war es dann schon so weit, dass wir uns als Amateurtanzgruppe der Tanzschule auf die Bühne trauten, sowohl mit einer Gruppenchoreographie im LA-Stil, als auch mit einer Salsa-Rueda-Show. Mit letzterer konnten wir uns in einem lokalen Wettbewerb sogar gegen andere Teams durchsetzen. Zurück in Berlin suchte ich 2008 wieder nach einer Tanzschule  und folgte der Empfehlung einiger Tänzerinnen: La Mambita. Von nun an konnte man mich dort regelmäßig treffen und so haben meine tänzerischen Fähigkeiten schnell große Fortschritte gemacht. Das Highlight des Jahres war das Summer Salsa Festival in Berlin, wo ich als Teil des Teams viele Einblicke in die Welt der Salsastars erlangen konnte. 2009 brachte den Beginn meiner Tätigkeit als Lehrer, erst als Assistent von Suzanne, dann mit weiteren Lehrerinnen und irgendwann in eigenen Kursen. Etwa zur selben Zeit lernte ich bei La Mambita meine (Tanz)Partnerin Anne kennen. Zusammen bereiteten wir uns auf den Tropical Islands Salsa Contest vor, wo wir den dritten Platz ergattern konnten. Gemeinsam haben wir insbesondere Bachata für uns entdeckt, den wir seit 2010 in regelmäßigen Kursen unterrichten. Besonders spezialisiert sind wir dabei auf aufmerksames Führen und Folgen sowie ungewöhnliche und vielseitige Kombinationen. Diese haben bestimmt auch ihren Teil dazu beigetragen, dass wir 2011 in Heidelberg Deutsche Vizemeister im Bachata wurden.
Allgemein liegt mir viel daran, im Unterricht nicht nur Kombinationen zu zeigen, sondern ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie man wichtige Grundprinzipien und vielseitig einsetzbare Elemente in verschiedensten Variationen kombinieren kann.
Besondere Freude bereitet es mir, Bewebungsabläufe bei Profitänzern oder Schülern zu beobachten und zu analysieren. Dies ermöglicht mir, von den einen zu lernen und den anderen spezifische und konkrete Hinweise zur Führung und zum Styling zu geben.